Kanzlei-Portrait

Wir haben uns bewusst für den Fokus auf M&A / Private Equity sowie Bank- und Kapitalmarktrecht entschieden.

Die Namenspartner arbeiten in diesen Bereichen seit nahezu 20 Jahren zusammen und haben in dieser Zeit gemeinsam mit den weiteren Partnern und Anwälten ein eingespieltes Team aufgebaut, das als Frankfurter Büro einer größeren Kanzlei für die hochspezialisierte Beratung von M&A/Private Equity-Transaktionen und von Banken und Finanzdienstleistern im Markt bekannt ist. Anfang 2009 entstand Otto Mittag Fontane aus dem Spin-Off des gesamten Frankfurter Büros.

Wir beraten seit mehr als 15 Jahren nationale und internationale Unternehmenstransaktionen, zumeist unter Beteiligung von Finanzinvestoren.

Ein Schwerpunkt unserer Tätigkeit im Bereich M&A / Private Equity ist die steuer- und gesellschaftsrechtliche Transaktionsstrukturierung. Zu unseren Mandanten zählen Private-Equity-Fonds, veräußerungswillige Unternehmer und Familiengesellschafter sowie MBO-Manager.

Unsere Bank- und Kapitalmarktrechtspraxis betreut in- und ausländische Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute umfassend in allen Fragen des Bank- und Bankaufsichtsrechts, des Börsen-, Wertpapier(prospekt)rechts sowie des Anlagehaftungsrechts.

Als unabhängige Kanzlei sind wir nicht an internationale Netzwerke oder vorgegebene Beziehungen zu ausländischen Anwaltsfirmen gebunden. Sofern es das Mandat erfordert, können wir in Rechtsfragen anderer Jurisdiktionen auf langjährige erprobte Beziehungen zu Anwaltsfirmen im Ausland zurückgreifen und für unsere Mandanten den jeweils optimalen Berater auswählen.